Therapiehund

Schon seit einigen Jahren bieten wir „Tiergestützten Unterricht“ in unserer Schule an.

              

Einmal in der Woche besucht unsere Therapiehündin Kira mit ihren Besitzern Frau und Herrn Karall jeweils eine andere Klasse.

 

Die Anwesenheit des Tieres bringt eine positive Grundeinstellung in die Klasse.

Die Arbeit mit dem Tier zeigt positive Wirkungen auf das physische, psychische und soziale Wohlbefinden der Kinder. Weiters stärkt sie das Gemeinschaftsgefühl und verändert die Sozialkontakte unter den Schülern zum Besseren.

                       

Der Kontakt mit dem Tier:

  • stärkt das Selbstbewusstsein
  • hilft bei Angst- und Aggressionsbewältigung 
  • verbessert die Konzentrationsfähigkeit